Historisches Archiv der Region Biel, Seeland und Berner Jura

Die Katastrophe der Neptun als Bildergeschichte

Juragewässer - Region / Agglomeration Biel - Stadt Biel - Literatur - Naturereignisse - Unglücksfälle und Katastrophen




Eine Schiffskatastrophe auf dem Bielersee... der Titel tönt reisserisch und entspricht doch den Tatsachen.  Am 25. Juli 1880 kenterte der kleine Schraubendampfer "Neptun" in einem Gewittersturm zwischen Wingreis und Tüscherz. Von den siebzehn Personen an Bord ertranken fünfzehn, und bur zwei konnten sich retten. Seit dieser Katastrophe steht der Bielersee im Rufe, unberechenbar, gar gefährlich zu sein. Das ist eine krasse Übertreibung - und enthält doch ein Körnchen Wahrheit. Dieses Körnchen Wahrheit nennen die Einheimischen den "Grünen Jäger", dessen Unberechenbarkeit der damalige Schiffsführer der "Neptun", Lehrer Zigerli, nicht kannte. Der Beschreibung in der Unglückschronik nachscheint es sich am 25. Juli 1880 um einen dieser sommerlichen Gewitterstürme gehandelt zu haben, die sich lange vor ihrem Ausbruch mit einer schwarzen, bedrohlichen Wolkenwand über dem Jura anmelden, um dann in Sekundenschnelle mit Urgewalt über den See hereinzubrechen. Der Erfahrene birgt dann augenblicklich seine Segel und versucht, sein Boot in der Wind- und Wellenrichtung auf Kurs zu halten, um ein Querschlagen zu vermeiden.

Charles Favre, ein Notar aus Neuenstadt, hat noch im gleichen Jahr eine erschütternde und detaillierte Chronik über das Schiffsunglück geschrieben. Er hat sich an den Hebungsversuchen beteiligt und dabei die riesige Stahlzange entworfen, die in Nidau durch den Ingenieur Wolf konstruiert wurde und mit der das Schiff gehoben werden konnte.

Von der Chronik dieser Katastrophe hat sich Flavia Travaglini, eine junge, begabte Zeichnerin, beeindrucken lassen. Sie hat das Drama in eine Bildergeschichte umgesetzt. In ihrer Phantasie hat sie sich in die ausgelassene Stimmung der Ausflugsgesellschaft versetzt, sie ist dem Weg des Schiffes durch die reizvolle Landschaft am Bieler- und Neuenburgersee gefolgt, hat die Schwärze der aufziehenden Wolkentürme über dem bleiernen Wasser festgehalten und endlich den Ausbruch des Sturmes und die Kenterung des Unglücksschiffs in einer dramatischen Szene zeichnerisch geschildert. Mit beeindruckender Meisterhaftigkeit hat Flavia Travaglini ein künstlerisches Werk geschaffen, das zugleich zum Mahnmal des Sees geworden ist, einem See, dem auch im Zeitalter modernster Technik mit Respekt zu begegnen ist.

Die Bildergeschichte über den Untergang der "Neptun" hat Flavia Travaglini 1991 für die Ausstellung "Fischerei und Schiffahrt auf den Juraseen" im Rebhaus Wingreis geschaffen. Es ist das Verdienst des Verlags W. Gassmann AG in Biel, dieses eindrückliche Dokument nun in Buchform weiterleben zu lassen.

Quelle:

Die Katastrophe der Neptun. Eine detaillierte Chronik zum Untergang des Dampfschiffs 1880 auf dem Bielersee und seiner Hebung, geschrieben von Charles Favre und gezeichnet von Flavia Travaglini. W. Gassmann AG Verlag, 1999, Biel/Schweiz, ISBN 3-906140-41-5. Das Werk ist auch bei der Autorin Flavia Travaglini in Pieterlen erhältlich.



Autor: Kurt Hubacher / Quelle: Flavia Travaglini, Pieterlen 1999