Historisches Archiv der Region Biel, Seeland und Berner Jura

Lore Sandoz-Peter

Stadt Biel - Arbeitsformen - Baustile - Frauen - Persönlichkeiten - Uhrenindustrie




Lore Peter wurde 1899 als Tochter des Bankdirektors Gottfried Peter in Biel geboren. Sie besuchte in Biel die obligatorischen Schulen und absolvierte anschliessend eine Handelsschule, später eine private Haushaltschule. Nach ihrer Ausbildung wurde Lore Peter von einer Bieler Bank angestellt und befasste sich dabei mit der Liquidation einer Konkurs gegangenen Uhrenfabrik. Diese Arbeit, die vier Jahre dauerte, gewährte Peter einen ersten Einblick in die Uhrenbranche und die Ursachen, die den Untergang einer Firma bewirken können. Zweifellos kam ihr dies bei ihrer späteren Tätigkeit zugute.

Nach einem weiteren Jahr als Angestellte in einer Finanzgesellschaft wurde Lore Peter 1927 von Ardè Bulova als Prokuristin in dessen Firma eingestellt.

Die Geschichte der «Bulova Watch Company» begann 1875, als der damals erst 23-jährige tschechische Emigrant Joseph Bulova in New York ein Uhrengeschäft eröffnete. Ab 1887 importierte er Schweizer Uhren, 1911 begann er mit deren Herstellung und Verkauf. Nachdem 1920 die firmeneigene Produktion in verschiedenen Schweizer Ateliers aufgenommen worden war, errichtete Ardè Bulova, Josephs Sohn, 1927 unter der Direktion von Lore Peter ein Fabrikgebäude in Biel.

In den darauffolgenden Jahrzehnten entwickelte sich die «Bulova» zum viertgrössten Uhrenhersteller der Welt. Als Generaldirektorin leitete Lore Sandoz-Peter - inzwischen verheiratet mit Jules Sandoz - den Neubau der «Bulova-Fabrik» an der Juravorstadt. Das hochmoderne Industriegebäude wurde 1950 als eine der bedeutendsten Uhrenfabriken im Land eingeweiht. Bei der Planung des Baus verfolgte Sandoz-Peter den Anspruch an ideale Arbeitsbedingungen. Die grossflächige helle Fertigungshalle war vollklimatisiert, was zu jener Zeit in Fabriken noch unüblich war.

Lore Sandoz-Peter führte in ihrem Betrieb als einem der ersten gleitende Arbeitszeiten für Arbeiterinnen ein, ausserdem die 5-Tage-Woche und die Pensionskasse. 1957 wurde sie in den Verwaltungsrat der «Bulova Watch Company» in New York gewählt. Nach ihrer Pensionierung 1962 wurde Lore Sandoz-Peters Mann, Jules Sandoz, der bislang ebenso wie ihr Bruder als Direktor amtiert hatte, zum neuen Generaldirektor ernannt.

Die Geschichte der «Bulova» nahm zunächst einen Aufschwung, als 1960 die Serienfabrikation der von Ingenieur Max Hetzel erfundenen Stimmgabeluhr «Accutron» einsetzte, welche die «Bulova» zur Zeitmesser-Lieferantin der amerikanischen Luft- und Raumfahrtbehörde «NASA» machte. 1970 umfasste die Gruppe 20 Fabriken in acht Ländern. Sie beschäftigte insgesamt 8000 Mitarbeiter - 1700 in der Schweiz, davon etwa die Hälfte in Biel, unter der Leitung von Lore Sandoz-Peter. Die schwere Krise der schweizerischen Uhrenbranche in den 70er-Jahren führte 1976 zur Übernahme der «Bulova Schweiz» durch die «Stelux-Gruppe Hong Kong». 1979 wurde die ganze «Bulova-Gruppe» von der Finanzgesellschaft «Loews Corporation New York» übernommen. Weitere drei Jahre später erfolgte die vollständige Einstellung der Produktion in der Schweiz.

Lore Sandoz-Peter starb am 9. Oktober 1989.



Autor: Diverse / Quelle: 1880