mémreg / Dossiers

Nidau

Nidau, Biels südlich gelegenes Nachbarstädtchen, ist sowohl Stadt als auch Amtsbezirk. Sein Aushängeschild ist das gut erhaltene Schloss Nidau – es gehört zu den eindruckvollsten des Seelandes.



Das Schloss Nidau: Handkolorierte Postkarte um 1900.


Nidau war im Mittelalter und in der frühen Neuzeit als Durchgangs-, Zoll- und Hafenstation für die Region weit herum von Bedeutung. Mit Biel verbindet Nidau die räumliche Nähe – nicht aber die gleiche Geschichte. Stand Biel jahrhundertelang unter der Oberherrschaft des Fürstbistums Basel, sah sich Nidau mit bernischen Macht- und Einflussinteressen konfrontiert. Ein Versuch zur Eingemeindung der beiden Städte scheiterte 1920 am Berner Grossen Rat – nichtsdestotrotz intensivierten sich die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Biel und Nidau im letzten Jahrhundert massgeblich.

Dokument
Sportanlässe§Feste und Feierlichkeiten£

Schwinger am Seeländischen Turntag in Nidau, 1932

Schwingwettkampf am Seeländischen Turntag in Nidau 1932. Glasnegativ. Quelle: E. Tschirren und I. Messmer-Meile, Nidau 1932


Karten und Pläne§Archäologie£

Plan der Stadt Nidau, um 1830

Karte der Stadt Nidau, um 1830. Quelle: A. Messmer-Meile, Nidau / Stadt Nidau. Dokumente aus ihrer Vergangenheit 1338-1938, Biel 1830


Flugaufnahmen§Siedlungen und Quartiere£

Fliegeraufnahme von Nidau, 1924

Das Städtchen Nidau zwischen Zihl und Nidau-Büren-Kanal. Jenseits der Zihl ist die Siedlung der Eisenbahner erkennbar. Fliegeraufnahme von 1924. Quelle: I. Messmer-Meile, Nidau / Stadt Nidau. Dokumente aus ihrer Vergangenheit 1338-1938, Biel 1924


Städte§Grafik§Schiffahrt§Brücken£

Die Stadt Nidau 1742

Nidau im Jahr 1742; gestochen von Johann Ludwig Nöthiger, nach einer Zeichnung von E. Gruber. Den Mittelpunkt der Abbildung stellt das Schloss mit der über die Zihl führenden Brücke dar.  Auf den Schlossmauern sticht das Bern... Quelle: I. Messmer-Meile, Nidau / Stadt Nidau. Dokumente aus ihrer Vergangenheit 1338-1938, Biel. 1742


Mittelalterliche Architektur§Brücken§Burgen und Schlösser§Grenzen£

Das Schloss Nidau, um 1880.

Das Schloss Nidau um 1880. Quelle: Sammlung Schärer um 1880


Juragewässerkorrektionen§Gewässer£

Nasse Keller in Nidau, um 1933/34

Venedig im Seeland? Die Zihl bei Nidau führt Hochwasser. Die Seen und Flüsse der Region traten häufig über ihre Ufer; ein Umstand, der schliesslich die Zweite Juragewässerkorrektion von Nöten machte. Um 1933/34. Quelle: Archiv Ernst Tschirren, zvg von I. Messmer-Meile, Nidau 1933/34


Schweizer Armee§Politische Aktivitäten§Räte§Juragewässerkorrektionen§Persönlichkeiten§Inlandpolitik§Lokalpolitik§Erste Juragewässerkorrektion£

Ulrich Ochsenbein



Inlandpolitik§Lokalpolitik§Erste Juragewässerkorrektion§Politische Aktivitäten§Räte§Juragewässerkorrektionen§Persönlichkeiten£

Johann Rudolf Schneider

Im Meienried, am einstigen Zusammenfluss von Aare und Zihl, wurde Johann Rudolf Schneider am 23. Oktober 1804 geboren. In Büren besuchte er die Stadtschule und bildete sich später, nach einer Apothekerlehre in Nidau, in Bern und Berlin z... Quelle: Diverse 2011



Mittelalterliche Architektur§Gewässer§Gebirge£

Ein Stück Alt-Nidau an der Zihl, um 1938

Ein Teil des alten Städtchens Nidau an der Zihl. Im Hintergrund ist der Südhang der Jurakette zu sehen. Quelle: I. Messmer-Meile, Nidau / Stadt Nidau. Dokumente aus ihrer Vergangenheit 1338-1938, Biel um 1938


Häfen§Gewässer§Gebäude§Nidau§Grafik£

Hafen und Schloss Nidau um 1830

Nidau um 1830: im Vordergrund ist der Hafen an der Zihl zu sehen, im Hintergrund das Wahrzeichen des Städtchens, das im 13. Jahrhundert erbaute Schloss. Stich von J. Suter, nach einer Zeichnung von J. Wetzel.

Aus: «Stadt Nidau. ... Quelle: E. Tschirren und I. Messmer-Meile, Nidau um 1830



Ansichtskarten§Gebäude£

Mittelstrasse in Nidau, um 1917

Die Mittelstrasse in Nidau. Unfrankierte und nicht gestempelte Ansichtskarte. Von Hand datiert am 30. Januar 1917. Quelle: M. Hasen, Studen um 1917


Handel und Kleingewerbe§Fassaden§Baustile§Familie§Gebäude§Bau§Persönlichkeiten£

Schlossapotheke in Nidau, 1940

Die Schlossapotheke der Familie Leuenberger an der Hauptstrasse 30 in Nidau. Die Aufnahme stammt vermutlich aus dem Jahr 1940. Quelle: R. Fehlmann-Leuenberger, Aarau um 1940


Tanz§Spiele§Kulturelle Veranstaltungen§Volksfeste§Traditionen§Musik§Feste und Feierlichkeiten§Mode und Kleidung§Persönlichkeiten§Juragewässerkorrektionen£

600-Jahr-Feierlichkeiten der Stadt Nidau

Die Photographie wurde anlässlich der Festspiele zu den 600-Jahr-Feierlichkeiten der Stadt Nidau im Jahr 1938 aufgenommen. Der Umzug fand am Sonntag, 14. August 1938 statt. Nach der Besammlung am Balainenweg zogen die Umzugsteilnehmerinnen ... Quelle: R. Fehlmann-Leuenberger, Aarau 1938


Eisenbahn§Unternehmen§Unglücksfälle und Katastrophen§Schiffahrt£

Bielersee-Dampfschifffahrt

Nicht der Tourismus, sondern der aufkommende Warentransport veranlasste 1823 den Nidauer Handelsmann Ferdinand Piccard, zwischen Nidau und Yverdon einen Dampfschiff-Transportdienst aufzuziehen. Denn auf dem Land war das Strassennetz damals mehr al... Quelle: -1848



Wasserkraft§Porträts§Energie§Schweizer Armee§Räte§Juragewässerkorrektionen§Persönlichkeiten§Elektrizität£

Eduard Will - Gründer der BKW

Der Gründer der Bernischen Kraftwerke BKW, Eduard Will, wurde als ältestes von zehn Kindern 1854 in Bözingen geboren. Er wuchs im Ländti-Quartier auf und besuchte die Primarschule in Nidau, danach absolvierte er eine Lehre al... Quelle: Diverse 2007


Städte§Lokalpolitik§Siedlungen und Quartiere£

Bewegte Bieler Fusionsgeschichte

Den Anfang machte Vingelz: 1900 wurde das Seeuferdorf Biel eingemeindet. 1916 kam Bözingen zu Biel – 1919 fusionierten Madretsch und Mett mit der expandierenden Stadt. Mit diesen drei Gemeinden war Biel schon vor dem Zusammenschluss w... Quelle: 1900


Handel und Kleingewerbe§Häfen§Gewässer§Schiffahrt£

Bielersee

Der Bielersee liegt im Kanton Bern und im Kanton Neuenburg. Seine Hauptzuflüsse sind die Aare, die Zihl, der Twannbach und bei Biel die Schüss. Durch den Nidau-Büren-Kanal fliesst das Seewasser mit der Aare in Richtung Solothurn und... Quelle: -1848



Städte§Burgen und Schlösser§Räte£

Nidau

Da der Bielersee im Mittelalter einen um zwei Meter höheren Wasserspiegel hatte, ragten die Schlossmauern damals als imposante und schwer einnehmbare Wasserfestung in die Höhe. Im 19. Jahrhundert wurde der südliche Abschnitt der Rin... Quelle: -1848



Bau§Mittelalterliche Architektur§Brücken§Fassaden§Baustile§Burgen und Schlösser£

Das Schloss Nidau mit der alten Zugbrücke

Ansicht des Schloss Nidau mit der alten Zugbrücke. Das Schloss von Nidau wird zum ersten Mal im Jahr 1196 erwähnt. Es wurde zu dieser Zeit vom Graf Ulrich III von Neuenburg bewohnt. Da der Bielersee im Mittelalter einen um 2 Meter höhe... Quelle: Willy Bourquin, Worben um 1870


Zweite Juragewässerkorrektion§Überschwemmungen§Juragewässerkorrektionen§Naturereignisse£

Nidau

Hochwasser in Nidau. Aus: «Biel 1944». Quelle: Thomas Schärer, Bern 1944


Juragewässerkorrektionen§Zweite Juragewässerkorrektion§Kanäle§Schiffahrt§Technik und Technologien§Bau§Gewässer£

Nidau-Büren-Kanal

Zweite Juragewässerkorrektion: Vertiefung und Verbreiterung des Nidau-Büren-Kanals, 1963. 

Quelle: Archiv: Hans Peter Kuster, Alfermée 1963


Fassaden§Baustile§Dörfer§Gebäude§Bau§Schule und Bildung£

Schulhaus Balainen Nidau, 1922

Ansichtskarte des 1919 fertiggestelten Balainen-Schulhauses in Nidau. Poststempel vom 09.09.1922. Quelle: P. Fasnacht, Biel um 1922


Porträts§Politische Organisationen§Politische Aktivitäten§Räte§Persönlichkeiten£

Ulrich Ochsenbein

Ulrich Ochsenbein wurde am 11. November 1811 in Schwarzenegg bei Thun als Sohn eines Pferdehändlers geboren. Nach dem Umzug der Familie nach Nidau besuchte Ochsenbein das erste Bieler Gymnasium, wo der Lehrer Johannes Schaub ihn in den alten ... Quelle: Burgerbibliothek Bern -1848 - 1879



Gewässer§Ufer§Freizeit§Spiele§Ansichtskarten£

Strandbad Nidau

Ansichtskarte vom Strandbad Nidau am Bielersee. Poststempel vom 11.10.1929. Quelle: P. Fasnacht, Biel 1920 - 1939


Burgen und Schlösser£

Schloss Nidau

Das Schloß von Nidau wird zum ersten Mal im Jahr 1196 erwähnt. Es wurde zu dieser Zeit vom Graf Ulrich III von Neuenburg bewohnt. Da der Bielersee im Mittelalter einen um 2 Meter höheren Wasserspiegel hatte, ragten die Schlossmauern a... Quelle: Bielersee-Schiffahrts-Gesellschaft BSG 1920 - 1939


Landschaften£

Nidau von Magglingen aus gesehen

Nidau bei Biel von Magglingen aus gesehen. Das Städtchen liegt zwischen dem Aarekanal und der Zihl am Bielersee. Die Aufnahme wurde vermutlich zu Beginn der 1930er Jahre gemacht. Quelle: Bielersee-Schiffahrts-Gesellschaft BSG um 1930


Tram§Reklamen£

Tram an der Endstation beim Schulhaus in Nidau, 1908

Motorwagen Ce 2/2 an der damaligen Endstation Nidau-Schulhaus. Aufnahme von 1908. Quelle: Trudy Schmocker, Biel 1908


Brücken§Fabriken§Ansichtskarten§Kutschen und Fuhrwerke£

Kanalbrücke in Nidau, um 1905

Eine Kutsche überquert die Kanalbrücke in Nidau. Ansichtskarte. Poststempel vom 3. Okt. 1906. Quelle: M. Hasen, Studen um 1905


Strassenverkehr§Baustile§Agglomeration£

Weidteile-Quartier in Nidau mit der Autostrasse T6, um 1980

Luftaufnahme des Weidteile-Quartiers von Nidau mit der Autostrasse T6, um 1980. Quelle: H. Haldemann, Jens um 1980


Städte§Brücken§Gewässer§Landschaften§Nidau§Boote und Segelschiffe§Schiffahrt§Kutschen und Fuhrwerke£

Nidau um 1766

Diese kolorierte Umrissradierung wurde von Johann Ludwig Aberli 1766 gezeichnet und 1780 als 2. Ausgabe selber gestochen. Sie zeigt Schloss und Stadt Nidau mit der breiten Zihl und der Madretsch-Schüss, beim sogenannten Katzensteg.

Quelle: Ueli Tüscher, Jens 1766