Internetportal für historische Dokumente aus der Region Biel, Seeland und Berner Jura.

Unsere zweisprachige Datenbank enthält 7420 Bilder, 413 Filme und 394 Texte.

 
ein Projekt der W. Gassmann AG

» Pensez-donc à rendre une visite à la Mémoire régionale!
 
 
Home
 
Suchen und Finden

Volltext/Suche

Stichwort 1: 
Verknüpfung: und oder
Stichwort 2: 
 
 
» zur erweiterten Suche
 
Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Suche? Erfahren Sie mehr über die freie Suche und werfen Sie einen Blick in unsere Stichwortlisten
Sie befinden sich...
in der gesamten mémreg Datenbank.
Wenn Sie in einem bestimmten Archiv oder einer bestimmten Sammlung suchen wollen, klicken Sie » hier
Suchen und finden
Durchsuchen Sie die mémreg-Datenbank mit frei eingebbaren Stichwörtern oder verwenden Sie die erweiterte Suche. Zur freien und erweiterten Suche gelangen Sie » hier...

Archive Bieler Tagblatt / Journal du Jura

Für Informationen seit 1999 suchen Sie auch in den Archiven des BT und des JJ.

Anna Mollet: Hebamme

Sie war eine Heldin des Alltags - die Bielerin Anna Mollet.
 

Rund 13 300 Kinder von Biel und Umgebung begleitete die tüchtige Hebamme bei der Geburt. Die meisten Babys kamen im Bieler Regionalspital zur Welt. Doch in den ersten Jahren von Anna Mollets Berufstätigkeit gebaren die meisten Frauen noch zu Hause, und die junge Geburtshelferin pedalte auf ihrem alten Militärvelo mit Rücktritt zum Geburtsort. Eine mühsame Fahrt, wenn sich ein neuer Erdenbürger in einer Bieler Aussengemeinde oder gar in Plagne oder Romont ankündigte. Oft musste sie sich nachts auf den Weg machen.

Anna Mollet lebte von 1900 bis 1988 und war 52 Jahre lang (bis 1974) berufstätig. Sie stand zwei Müttergenerationen in deren schwerer Stunde bei. Zu ihrer Zeit lag die Verantwortung noch fast ausschliesslich auf den Schultern der Hebamme. Ein Arzt wurde jeweils erst beigezogen, wenn sich ein Kaiserschnitt aufdrängte oder wenn es einen Riss zu nähen galt. Die Betreuung reichte vom ersten Gespräch mit der Schwangeren bis zur Pflege des Säuglings und der Mutter in den Tagen nach der Geburt. Kaum erstaunlich, dass der Ehemann und die Töchter Anna Mollets die viel beschäftigte Mutter kaum zu sehen bekamen - und wenn, dann lag sie erschöpft in ihrem Bett. Wer zählt die Tränen der Freude und des Mitleids, die diese aufopfernde Frau vergossen hat?


AutorIn: Hedwig Schaffer
 
 
»zurück
 
Haben Sie noch weitere Informationen zu diesem Text. Oder haben Sie einen Fehler gefunden.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
Kontakt aufnehmen
Als PDF herunterladen
» Hier... können Sie diesen Text zum Drucken herunterladen.

Personendossiers

Paul Hänni (3. 10. 1914-1996)

Naturtalent und Weltklasseathlet.

» zu den Personendossiers…
Letzte Aktualisierung: 28.07.2015
Total BesucherInnen: 1026296
application by redmouse
code & design by reziprok
© 2017 by mémreg
» Nutzungsbedingungen

Links