Internetportal für historische Dokumente aus der Region Biel, Seeland und Berner Jura.

Unsere zweisprachige Datenbank enthält 7420 Bilder, 413 Filme und 394 Texte.

 
ein Projekt der W. Gassmann AG

» Pensez-donc à rendre une visite à la Mémoire régionale!
 
 
Home
 
Suchen und Finden

Volltext/Suche

Stichwort 1: 
Verknüpfung: und oder
Stichwort 2: 
 
 
» zur erweiterten Suche
 
Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Suche? Erfahren Sie mehr über die freie Suche und werfen Sie einen Blick in unsere Stichwortlisten
Sie befinden sich...
in der gesamten mémreg Datenbank.
Wenn Sie in einem bestimmten Archiv oder einer bestimmten Sammlung suchen wollen, klicken Sie » hier
Suchen und finden
Durchsuchen Sie die mémreg-Datenbank mit frei eingebbaren Stichwörtern oder verwenden Sie die erweiterte Suche. Zur freien und erweiterten Suche gelangen Sie » hier...

Archive Bieler Tagblatt / Journal du Jura

Für Informationen seit 1999 suchen Sie auch in den Archiven des BT und des JJ.

Arthur Villard 1971

Nationalrat Arthur Villard, 1971. Der am 4. Oktober 1917 geborene Bieler Politiker wuchs in einer kinderreichen Uhrmacherfamilie auf. Als Lehrer orientierte sich Villard an der Freinet-Pädagogik, als politisch engagierter Mensch kämpfte er in den Jahren des Kalten Krieges gegen die atomare Aufrüstung der Schweiz. In den Sechzigerjahren setzte sich der unbeugsame Politiker für das Recht auf Kriegsdienstverweigerung ein, zuerst als Präsident, dann als Sekretär der Internationale der Kriegsdienstgegner (IdK). 1965 verweigerte Villard seinen letzten Landsturmkurs, um sich mit den immer zahlreicher gewordenen Dienstverweigerern zu solidarisieren. Wegen dieser Verweigerung musste Villard im Sommer 1966 45 Tage im Gefängnis von Witzwil verbringen. Als sich Villard 1979 aus dem Nationalrat, dem Grossen Rat und dem Bieler Gemeinderat zurückzog, begründete er dies mit einer gegen ihn geführten Verleumdungskampagne. Wegen der Unterstützung der autonomistischen Bestrebungen im Jura waren Villard viele Feinde erwachsen. Arthur Villard starb am 15. Mai 1995 in Biel. <\cr><\cr>1971 reichte Friedrich Dürrenmatt den ihm verliehenen Literaturpreis an Villard weiter.<\cr><\cr>Politische Ämter: Stadtrat (1968 -1976), Nichtständiger Gemeinderat (1976-1979), Grossrat (1966-1979) und Nationalrat (1971-1979).<\cr><\cr> Serie Bloeschfilm_01 bis_36. (Aufnahmen aus dem Film «Chronik einer mittleren Stadt in der Schweiz: Biel», realisiert von Jean-Daniel Bloesch, Produktion: Atelier du Cyclope, Photo: Jeanne Chevalier.)
 
Autor: Jeanne Chevalier
Quelle:
Entstehungsjahr: 1972
Original-Format: unbekannt
 
 
»zurück
 
Haben Sie noch weitere Informationen zu diesem Bild. Oder haben Sie einen Fehler gefunden.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
Kontakt aufnehmen
Dieses Bild bestellen
Sie können das Bild in hoher Qualität auf einer CD bestellen.
Die CD kostet 30 CHF. Jedes Bild kostet weitere 30 CHF.
» Bild bestellen
Sie haben folgende Bilder im Warenkorb:
Bloeschfilm_20.jpg 30 CHF x
CD-ROM 30 CHF  
Bilder Total 60 CHF  
Porto 8 CHF  
Gesamtes Total 68 CHF  
» Bestellung abschicken

Personendossiers

Paul Hänni (3. 10. 1914-1996)

Naturtalent und Weltklasseathlet.

» zu den Personendossiers…
Letzte Aktualisierung: 28.07.2015
Total BesucherInnen: 1026296
application by redmouse
code & design by reziprok
© 2017 by mémreg
» Nutzungsbedingungen

Links